Die Idee

Grünverbindung Winkelbach

Der Fuß- und Radweg am Winkelbach ist seit vielen Jahren die grüne Leitlinie für alle Anwohner diesseits und jenseits der Bahn, z.B. aus den Kappesgärten und aus dem Carree Sonnenschein/alter Schlachthof, um in ihrer Freizeit hinaus in die Natur zu laufen, zu wandern und mit dem Rad zu fahren.
Die Bensheimer*innen folgen begeistert dem Lauf des Winkelbachs zu den Äckern und Feldgehölzen Richtung Fehlheim und altes Neckarbett. Der Weg steht ausschließlich Fußgängern und Radfahrern zur Verfügung und wird deshalb auch rege von vielen Bensemern aus den anderen Stadtteilen mit benutzt!

„Seit der Corona-Zeit gehen wir am Wochenende oft gerne abends hier entlang. Tagsüber sind fast schon zu viele hier unterwegs!“

Anwohnerin aus den Kappesgärten


Diese grün-blaue Achse in die Landschaft ist sehr wichtig und muss gestärkt werden. Mit weithin sichtbarer das Landschaftsbild prägender Bepflanzung mit Säuleneichen, die den Winkelbach bereits seit Jahren begleiten, hat die Stadt Bensheim bereits einen guten Weg eingeschlagen. Dieser sollte fortgesetzt werden mit den Weg flankierenden Grünflächen und mit heimischen Obstgehölzen, die hier seit Jahrzehnten im fast mediterranen Bergsträßer Klima gedeihen: Den Walnüssen!

Wir schlagen deshalb vor, die vorhandenen, ortsbildprägenden Walnussbäume mit der Pflanzung einer Streuobstwiese aus vielfältigen, heimischen Walnussorten und Aussaat einer insektenfreundlichen Blühwiese mit einheimischem Saatgut zu ergänzen. Des Weiteren befürworten wir die Eröffnung eines lokalen Biodiversitäts-Treffpunkts, in dem Kinder, interessierte Anwohner*innen und Passanten vieles lernen und erfahren können über unsere heimische Natur an der Bergstraße. Zum Beispiel über den Wert von Walnussbäumen. ihre Ansprüche und Standortbedürfnisse und die vielen Schätze, die man aus ihren Früchten herstellen kann. Die Kinder des neuen Kindergartens in unmittelbarer Nachbarschaft, würden ganz besonders davon profitieren.

„Für die Grundschulen ist der Weg zum Naturschutz-Zentrum oft zu weit. Ein Ableger in Bensheim selbst wäre ein sehr attraktives Angebot für Kinder und Lehrer*innen. Dies könnte auch eine gute pädagogische Ergänzung zum kommenden MINT-Zentrum am Berliner Ring sein.“

Grundschullehrerin aus Bensheim

Unser Vorschlag